Fußreflexzonen - Therapie

Die Fußreflexzonen -Therapie ist eine Behandlungsform, die sich im Laufe von vielen Jahren aus altem Volkswissen und Erfahrungen zu einer exakt ausgearbeiteten Therapie entwickelt hat. Sie hat zwar ihren Ausgangspunkt am Fuß, bewirkt und bezweckt jedoch mehr als eine übliche Fußmassage.

Der amerikanische Arzt, Dr. Fitzgerald, stellte 1916 seine Zonentherapie erstmals der Öffentlichkeit vor. Dr. Fitzgerald teilte den Menschen gedanklich in zehn senkrechte Abschnitte auf. Er fand heraus, dass innerhalb dieser Abschnitte alle Punkte miteinander verbunden sind. Diese zehn Abschnitte werden auf die Füße projiziert. Auf der Fußsohle ist der ganze Mensch abgebildet. Die rechte Körperhälfte ist am rechten Fuß zu finden und die linke dementsprechend im linken Fuß.

Durch die Fußreflexzonen -Therapie soll eine Verbesserung gestörter Organ- und Gewebefunktionen des Menschen erreicht werden. Sie gehört in den Bereich der Komplementärmedizin, die die Selbstheilungskräfte des Menschen fördert und nicht einseitig Symptome und Krankheiten bekämpft. Sie kann als eigenständige Behandlung oder in Kombination mit anderen Methoden angewendet werden.

Fußreflexzonen - Therapie

Die Fußreflexzonen -Therapie wird als sehr angenehm und entspannend empfunden. Es handelt es sich hier um eine Druckbehandlung, bei der Druck auf alle Stellen des gesamten Fußes ausgeübt wird.

Es ist allgemein bekannt, dass durch die gezielte Stimulation einzelner Punkte die Gesundheit des Körpers nachhaltig gefördert werden kann.

Die allgemeinen Effekte der Fußreflexzonenmassage sind z. B. die Entspannung, eine gesteigerte Durchblutung, die Stimulierung des Abwehrsystems sowie eine positive Wirkung auf Geist und Seele.

Mit gezielten Grifftechniken wird der gesamte Fuß massiert und „durchgearbeitet“. So werden die Lebensenergien aktiviert, die Selbstheilungskräfte angeregt und Ihre Abwehrkräfte gestärkt.

| Impressum | Realisation Internetauftritt: | Göbel Werbegestaltung | Alle Rechte beim Urheber |